So unendlich traurig….

…bin ich und werde ich die nächsten Tage noch sein, weil wir umziehen und ich so viele lieb gewonnene und fest ins Herz geschlossene Freunde verlassen muss.

Wir ziehen ja wegen der Arbeit um und das nicht mal eben um die Ecke…Nein es müssen gleich über 400km sein ….

Da kann man sich nicht mal eben so sehen, jeder Besuch muss langwierig geplant sein und meist kommt dann wahrscheinlich doch was dazwischen.

Und das ist meine Größte Angst! Ich mag die Leute nicht aus den Augen verlieren, am liebsten mag ich sie alle in einer der vielen hundert Umzugskisten (wer hat das ganze Zeug eigentlich gekauft???) einpacken und mitnehmen.

Jetzt wo alle auch noch mal ein Kleines oder das Erste bekommen haben, mag ich die Kleinen beim aufwachsen sehen !

Lea verliert ihre Freunde, ihren BESTEN FREUND. Ja meine dreijährige hat einen besten Freund und ich weiß nicht, was ich machen werde, damit sie versteht, das sie ihn nicht mehr sehen kann….die Kinder sind durch das ganze Chaos hier schon richtig runter mit den Nerven, was meine Nerven leider nicht sonderlich schont ….

Ich habe Angst, so alleine in einer fremden neuen Stadt. Mein Mann muss ja direkt eine 45h Woche ableisten.

Was soll ich nur machen ?

Ich bin der Mensch, mit dem schlechtesten Orientierungssinn aller Zeiten…ich habe es jetzt erst geschafft mich so halb in Aachen zurecht zu finden, dabei wohne ich schon über 5 Jahre hier … und dann auch noch aufs platte Land zu ziehen, in ein kleines Dorf. Was hat mich da geritten? Was meinen Mann das er uns das zumutet?

Mein Herz blutet, ich könnte nur noch weinen, ich verliere soviel und sehe nicht ein bisschen Hoffnung das es da auch schön werden wird. Das ich schnell Anschluss finde (was hier auch  mehrere Jahre gedauert hat).

Hier bin ich gerade an einem Punkt, wo ich das erste mal denke, so wie es jetzt ist, kann es bleiben. Es ist perfekt !

…..Und dann zerbricht alles…..

Lange war ich ein reisender ohne Heimat….jetzt verlasse ich diese …

Wünscht mir Glück Freunde!

 

Advertisements

2 Kommentare zu “So unendlich traurig….

  1. Mensch das hört sich ja sehr traurig an. Ich kann das nicht nachvollziehen solange ich lebe, lebe ich hier aufm Land. Ich weiß ja nicht wohin du ziehst aber wir Dorfmenschen sind schon in Ordnung. Leider ist es auf dem Dorf oft schwierig Leute zu treffen, aber laß dich nicht entmutigen. Und deine Freunde sind ja nicht aus der Welt aber es wird anders. Liebe Grüße Conny

  2. Ach Maus….. wie gut ich das Kenne und Dich da verstehe!!
    Leider waren es bei mir damals knapp 600km, aber du weisst doch die Zeit heilt wunden und die kleinen werden immer schneller Anschluss finden als wir „alten“!!
    1Positives hat es doch 🙂 Jetzt muss ich keine 100erte km mehr fahren damit wir uns sehen 😉

    Fühl Dich ganz doll gedrück!
    Stephi und die Mopsbande

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s